Rhythmische Sportgymnastik: Erster Festival-Auftritt des VfL

20190329 RSG Festival klein

Die Gymnastinnen des VfL Sindelfingen nahmen beim "LITTLE DANCE CUP", einem Kinder-Tanzwettbewerb des STAC Festivals in Augsburg,teil.  

Trainerin Iryna Jerabek war sehr zufrieden mit den Leistungen ihrer Schützlinge. „Unsere Gymnastinnen zeigten ein hohes Maß an Können und präsentierten ihr Talent beim Einsatz der Handgeräte. Die Mädchen führten schwierige Elemente wie Spagat, Bogengang und Pirouetten aus.“ Choreographin Eketerina Ostrovskaya war begeistert vom Auftritt der Vfl-Mädchen.

Für die RSG des VfL Sindelfingen war es ihre allererste Reise zum STAC Festival. Iryna Jerabek, betonte :"Die Teilnahme an einem solchen Tanzfestival stimuliert die Mädchen zusätzlich, mit noch mehr Enthusiasmus an sich selbst zu arbeiten. Auf einem Festival treten Vereine und Tanzgruppen unterschiedlichen Formats auf hohem Niveau auf und dienen sich gegenseitig als Beispiel. Aus künstlerischer Sicht ist dies von besonderer Bedeutung.

Rang vier auf dem Doppelmini-Trampolin

20190329 Deutschlandcup kleinDie VfL-Trampoliner starteten erstmals beim Deutschland-Cup im Mintrampolin. Für die vier VfL-Trampoliner Maik Becker, Anna Hauser, Emily Huenefeld und Maria Walter war es das erste Mal auf der großen Bühne.

Bei den jüngeren Turnerinnen und Turner (bis Jahrgang 2005) stellte sich Maik Becker der Konkurrenz. Durch das Berühren der Matte mit der Hand nach der Landung, bekam er 1,5 Punkte Abzug und verpasste die Finalteilnahme knapp.

Alle drei Sindelfinger Turnerinnen starteten in der Altersklasse 15+, in der insgesamt 20 Turnerinnen zum größten Teil aus Norddeutschland starteten. Die württembergische Meisterin Maria Walter zeigte im Vorkampf eine starke Leistung, was ihr den dritten Platz nach dem Vorkampf bescherte. Im Finale landete sie auf Rang vier.

Nicht ganz so gut lief es für Emily Huenefeld, die in einem Sprung mit einem Fuß die innere Landezone verfehlte, was mit 0,9 Punkten Abzug bestraft wird, und verpasste das Finale. Für Anna Hauser hieß es lange zittern, ob der Einzug ins Finale gelingen würde. Rang zehn reichte am Ende nicht zum Weiterkommen.

„Für die erste Teilnahme an einem DTB-Wettkampf sind wir alle sehr zufrieden. Das sehr gute Abschneiden von Maria und die Tatsache, dass auch Anna es fast ins Finale geschafft hätte, haben uns positiv überrascht“, fasste Trainerin Kirstin Eppard zusammen.

Fürs Gaufinale qualifiziert

20190328 Bezirksmeisterschaften kleinDie Turnschule Flick-Flack der Turnabteilung des VFL Sindelfingen war dieses Jahr mit insgesamt 41 Teilnehmern bei den Bezirksmeisterschaften Gerätturnen in Rutesheim:

Jutu D10, Pflicht Fünfkampf

In der Altersklasse D 10 im Pflicht-Fünfkampf qualifizierten sich Noel Budai mit dem 6. Platz und 65.0 Punkten sowie Matti Sabir mit 68.9 Punkten für die Gaumeisterschaften. Matti überzeugte mit seinen Übungen und wurde Sieger in seiner Altersklasse. Silas Hirmer ist mit seinen Wertungen zufrieden, er hat den 7. Platz erreicht.

Jutu D11, Pflicht Fünfkampf

Fit und munter starteten die Jungs Nils Wolf, Jona King und Marcel Morgel ihren 5-Kampf in Rutesheim. Anfangs noch ein wenig schüchtern zeigten sie am zweiten Gerät, den Ringen, ihre Übungen mit großem Erfolg. Zwar war die vorletzte Disziplin, der Sprung, sehr zeitaufwändig, jedoch hatte sich das Warten gelohnt. Fast fehlerfrei sprangen die Jungs ihre Übungen und waren mit ihrem Endergebnis sehr zufrieden. 
Marcel Morgel: 61,80 Punkte; Platz 9
Jona King: 59,75 Punkte; Platz 10
Nils Wolf: 57,90 Punkte; Platz 11

Juti E9 Pflicht Vierkampf

Im zweiten Durchgang gingen nach etwas längerer Wartezeit auch unsere jüngsten an den Start. Nach dem ersten Gerät hatte sich auch die Aufregung gelegt und die Mädels konnten ihren Wettkampf konzentriert und mit sichtlich viel Spaß bestreiten. Elise Böllinger und Eva Wiesmann zeigten am Sprung erstmals ihre neue Übung (Überschlag auf den Mattenberg) und wurden mit entsprechenden Punktzahlen belohnt. Nach einem sicheren Reck stand schließlich nur noch der nur 10cm breite „Zitterbalken an. Lediglich Elise kam sturzfrei davon und wurde mit 13,1 von 15 Punkten belohnt. Im Training wird weiter an Routine und Sicherheit gearbeitet werden, sagt Trainerin Caroline Schwandt sehr zufrieden mit den Leistungen ihrer Schützlinge. Elise Böllinger wurde 4. (53,3 Punkte) und Eva Wiesmann belegte Platz 8 (50,9 Punkte) und schafften damit die Qualifikation für das Gaufinale am 6. April in Renningen.

Juti D10,  Pflicht Vierkampf

Die Mädels starteten morgens in ihren Wettkampf. Nach einigen Patzern am Reck konnten sie an Boden und Balken mit soliden Übungen punkten. Für die Mädels, die nur ein- bis zweimal/Woche trainieren hat es leider für keine Qualifikation zum Gaufinale gereicht. Beste Sindelfingerin aus ihrer Altersklasse war Charlotte Kohl mit Platz 23.

Juti D11 Pflicht Vierkampf

Mit der Riegelnummer 35 begannen die sechs Turnerinnen ihren Wettkampf am Sprung. Mara Dümmler und Matea Mestrovic sprangen einen Handstützüberschlag über den Sprungtisch und konnten mit ihrer Wertung sehr zufrieden sein. Die anderen Mädchen absolvierten ihren Sprung am Mattenberg oder über den Kasten. Als nächstes Gerät stand das Reck auf dem Programm. Hier zeigten die Mädchen sehr gute Übungen. Mara Dümmler erturnte sich 16,0 von 16,0 möglichen Punkten. Es war eine perfekte Übung, was vom Kampfgericht honoriert wurde mit der Höchstpunktzahl. Auch Leni Wachtel und Matea Mestrovic zeigten sauber geturnte Übungen. Weiter ging es zum Schwebebalken. Alle Mädchen haben sauber und ohne Abgang vom Gerät ihre Übungen geturnt. Das letzte Gerät war der Boden. Auch hier haben die Mädchen vom VfL Sindelfingen ihre Übungen sehr gut geturnt. Da die Wartezeit vor dem Gerät lange war, hat die Konzentration etwas darunter gelitten. So passierten doch der ein oder andere Fehler. Wir konnten uns aber über das sehr gute Ergebnis in dieser Altersklasse freuen. Mara Dümmler belegte den ersten Platz und Matea Mestrovic wurde dritte. Beide Turnerinnen haben sich somit für das Gaufinale am 06.04.2019 im Renningen qualifiziert.

Juti C12 Pflicht Vierkampf

Frida Rogge zeigte an allen Geräten gute Leistungen und qualifizierte sich mit einem 4. Platz für die Gaumeisterschaften am 6.4. in Renningen.  Sie erhielt für ihren Überschlag am Sprung, den sie zum ersten Mal über den 1,20 m hohen Sprungtisch turnte 15,9 von 17 möglichen Punkten. Nele Weber wurde 13te und zeigte an allen Geräte gute Übungen. Am Boden erhielt sie 15.5 von 16 Punkten. Ebenfalls sehr gut am Boden war Laura Herdter. Lediglich 0.4 Zehntel Abzug ergaben 15.6 Punkte und einen 17. Platz. Trainerin Raphaela Klingler war sehr zufrieden mit ihren Turnerinnen. Es gab keine großen Patzer. Jedoch zeigte der Wettkampf, dass an einzelnen Elementen noch Feinarbeit geleistet werden muss.

Juti C 13 Pflicht Vierkampf

Zur Mittagszeit starteten die Mädchen der Juti C 13 ihren Pflicht-4-Kampf. Unsere Turnerinnen Alina Dammers und Chiara Zangaro zeigten sehr saubere Übungen am Boden. Beide erreichten 16,6 von 17,0 möglichen Punkten. Auch der Handstützüberschlag am Sprungtisch oder Mattenberg waren gut gelungen. Alina und Chiara zeigten als einzige Turnerinnen der kompletten Riege eine P7 am Stufenbarren. Für beide Turnerinnen war es der erste Wettkampf am neuen Gerät. Bis zur P6 turnen die Mädchen am Reck. Alina und Chiara turnten eine sehr gute Übung am Stufenbarren. Der Schwebebalken sollte sich wieder als „Zitterbalken" erweisen. Chiara musste leider 2 Abgänge verzeichnen. Alina turnte ihre Übung ohne Fehler durch. Auch in dieser Altersklasse konnte sich wieder ein Mädchen für das Gaufinale qualifizieren. Alina Dammers wurde 3. und darf am 06.04.2019 in Renningen für den VfL Sindelfingen an den Start gehen. Chiara Zangaro belegte einen guten 12. Platz.

Juti C13, Wahl-Dreikampf

Julia Lehmann, Fabiana Kurrle und Julia Talaga (Jahrgang 2006 und 2005) haben in der Juti C und B an drei von vier Geräten geturnt und das erste Mal an einem Wettkampf teilgenommen. Julia Lehmann mit sehr schöner Übung am Reck, Fabiana zeigte einen super Sprung und Julia Talaga an allen drei Geräten saubere Übungen. Damit ist die Motivation für weitere Wettkämpfe und schwierigere Übungen geweckt, welche jetzt im Training erlernt werden können und vielleicht bereits im Herbst am nächsten Wettkampf gezeigt werden können.

Gaumeisterschaft für die VfL-Trampoliner

20190315 Gaumeisterschaften Tramp kleinTrampolinturnen Neun VfL-Trampoliner nahmen beim Gaufinale in Stuttgart teil. Für Franziska Maurer (Juti C), Henry Woll, Oscar Winkler (JuTu C) und Jessica Gußmann (Aktive) war es gleichzeitig das Wettkampfdebüt.

Franziska Maurer turnte eine schöne Pflichtübung, in der Kür zählten nur fünf der 10 Sprünge, so dass sie mit 37,1 Punkten auf Platz 5 landete. Bei den Jungs Jutu C+B waren von fünf Turnern vier vom VfL Sindelfingen. Auch Henry Woll turnte seine Kürübung nicht durch und landete mit 33 Punkten auf Platz fünf. Oscar Winkler landete mit 42,6 Punkten auf Platz vier. Im Vorkampf qualifizierten sich David Zirakadze und Luis Bramborg für das Finale. Als letzter Turner in seiner Altersklasse war David dem Druck nicht ganz gewachsen und turnte nur acht statt zehn Sprünge, was ihn den Sieg kostete. Somit landete Luis mit 25,4 Finalpunkten auf dem zweiten Platz, David mit 21,1 Punkten auf Platz drei.

In der Klasse der Jugendturnerinnen A konnten sich alle drei VfL-Turnerinnen für das Finale der besten fünf qualifizieren. Maria Walter und Emily Huenefeld lagen nach dem Vorkampf mit jeweils 53,3 Punkten auf den Plätzen eins und zwei. Beide nutzten diesen Wettkampf, um erstmals ihre Übungen für die wüttembergischen Meisterschaften im Wettkampf zu turnen. In der Finalübung landete Emily ihren letzten Sprung nicht auf den Füßen, so dass es für sie am Ende mit 25,8 Punkten nur zu Platz vier reichte. Maria hatte mehr Glück und turnte ihre Finalübung souverän durch, so dass sie mit 28,9 Punkten mit über zwei Punkten Abstand den ersten Platz erreichte.  Bei den Turnerinnen hatte Jessica Gußmann ihren ersten Wettkampfeinsatz und erreichte mit 24,3 Punkten Bronze.

 In der Mannschaftswertung musste sich die 1. Mannschaft des VfL Sindelfingen (Emily Huenefeld, Maria Walter, David Zirakadze) mit 158,2 Punkten nur der 1. Mannschaft der Spvgg Möhringen (160,3 Punkte) geschlagen geben.

„Für Maria und Emily war der Wettkampf eine gute Vorbereitung auf die württembergische und baden-württembergische Meisterschaften. Auch die Jüngeren haben hier wertvolle Wettkampferfahrungen in einer sehr angenehmen Atmosphäre sammeln können. Ich bin sehr zufrieden mit unseren Teilnehmern“, sagte Trainerin Kirstin Eppard.

Mit Optimismus in die nächsten Wettkämpfe

Turnen: Gemeinschaftsriege des VfL Sindelfingen und SV Magstadt startet in der Kreisliga

20190303 Kreisliga kleinDie Turner des VfL Sindelfingen sind in dieser Saison nach langer Pause zum ersten Mal wieder in der Kreisliga am Start. Möglich wurde dies in einer Gemeinschaftsriege mit dem SV Magstadt. In die ersten beiden Wettkämpfe startete das neue Team ohne Punktgewinn.

Der Start in die Kreisliga führte die Turner nach Böbingen bei Schwäbisch Gmünd. Dort gab es eine deutliche 190:250-Punkte-Niederlage. Beim Heimwettkampf in Sindelfingen war die WKG Leinfelden-Stetten zu Gast. Die Zuschauer erlebten eine Gastgeber-Riege, die sich gegenüber ihrem Liga-Debüt deutlich steigerte. Vor allem an den Ringen und am Sprung zeigte das Gemeinschaftsteam solide und fehlerfrei geturnte Übungen. Zu einem Sieg reichte es am Ende dennoch nicht. 211: 245 Punkte lautete das Ergebnis, das die Leistungssteigerung jedoch deutlich zeigte.

Trainer Robin Weiss war sehr zufrieden mit dem Aufwärtstrend der Mannschaft und blickt nun mit Optimismus dem nächsten Wettkampf gegen den MTV Stuttgart 2 entgegen. „Ein Sieg kann klappen, wenn die Übungen sauber durchgeturnt und die Landungen sicher gestanden werden“, ist er überzeugt.

Die nächsten Wettkämpfe finden am 24. März um 11 Uhr in der Sporthalle Magstadt gegen den MTV Stuttgart 2 und am 31. März um 15 Uhr gegen den TB Neckarhausen in Neckarhausen statt.

Login Form

Unsere Sponsoren

Event-Media-Tec

Plana Küchenland

Walker

 

Zum Seitenanfang
JSN Boot template designed by JoomlaShine.com