Erfolg bei den BW-Meisterschaften

20220404 BW Meisterschaften Tramp Mannschaft kleinDie Athleten des VfL Sindelfingen sind erfolgreich mit mehreren Bronzemedaillen im Gepäck von den württembergischen Meisterschaften im Trampolinturnen zurückgekehrt.

Am Samstag standen zunächst die Mannschaftsmeisterschaften auf dem Programm. Hier startete in der Altersklasse 12-16 das Quartett David Zirakadze, Anna Knäb, Franzi Maurer und Jana Schmenger für den VfL Sindelfingen. Alle vier konnten ihre Pflicht- und Kür-Übungen gut durchturnen, allerdings musste in jedem Durchgang eine von ihnen Abzüge für Unsicherheiten nach der Übung hinnehmen. Da jeweils nur die drei besten Übungen in die Mannschaftswertung eingehen, war der Einzug ins Finale der besten vier Mannschaften trotzdem noch möglich. Im Finale zeigten sich alle nochmal von ihrer besten Seite und konnten durch persönliche Bestleistungen mit 118,130 Punkten nur 2,725 Punkte hinter der ersten Mannschaft des TV Weingarten den 3. Platz für den VfL Sindelfingen sichern.

Am Sonntag ging Maria Walter bei den Einzelmeisterschaften an den Start. Da sich das Reglement bei den Erwachsenen ab diesem Jahr geändert hat, musste sie keine Pflichtübung mehr zeigen, sondern den Vorkampf mit zwei Kürübungen, von denen nur die bessere zählt, bestreiten. So hat der Schwierigkeitswert der Übungen seit diesem Jahr noch einen stärkeren Einfluss auf den Finaleinzug. Erstmals zeigte Sie daher ihre neue Kür mit deutlich höherem Schwierigkeitswert als bisher.  Sie konnte sich damit zunächst mit 42,405 Punkten den Einzug ins Finale sichern. Im Finale hat Maria sich selbst  übertroffen und konnte schließlich mit 43,165 Punkten sogar einen Platz auf dem Podest erringen und die Bronzemedaille mit nach Hause nehmen. „Ich bin glücklich, dass ich im Finale meine beste Leistung zeigen konnte und freue mich auf die kommenden Wettkämpfe.“,  kommentiert Maria Walter sehr zufrieden.

Fit für die Saison

Die Rhythmischen Sportgymnastinnen zeigen sich bestens vorbereitet. Große Erfolge bei den württembergischen Meisterschaften.

20220402 RSG kleinDie Rhythmischen Sportgymnastinnen der Turnabteilung des VfL Sindelfingen blicken auf einen erfolgreichen Beginn des Jahres 2022 zurück.

In den vergangenen Wochen hieß es für die Gymnastinnen bereits, die notwendige Wettkampfreife für diese Saison mit der Teilnahme bei zahlreichen Wettkämpfen zu erreichen – mit herausragenden Ergebnissen.

Bei den Meisterschaften des Turngaus Achalm in Tübingen schaffte es Juliane Ess auf den zweiten Rang, Anastasia Dmitrieva und Alica Sophie Krüger wurden Dritte. Bei den Gaumeisterschaften Rems-Murr in Schmiden sicherte sich Alexandra Klippert den Titel, Elizabeth-Zoe Jarabek und Viktoria Steinfeld landeten auf dem zweiten Rang ihrer Altersklassen, Anastasia Dmitrieva und Melina Reger schafften Platz drei. Die Meisterschaften des Turngau Schwarzwald absolvierten Nicole Dinkel, Alexandra Klippert und Juliane Ess mit dem Titelgewinn, Alica Sophie Krüger und Veronica Hammerschmidt wurden Vizemeisterinnen, Anastasia Stovba und  Melina Reger belegten dritte Plätze.

Beim Winter Cup in Wiesloch errangen Chiaraluce Bossa, Elizabeth-Zoe Jarabek, Alexandra Klippert und Veronica Hammerschmidt in ihren Altersklassen die zweiten Plätze, Nicole Dinkel und Melina Reger landeten auf den dritten Plätzen. Ein weiterer Wettkampf war der Schwabenland Cup in Tübingen. Dort zählten Nicole Dinkel und Juliane Ess zu den Siegerinnen in ihren Altersklassen, Alica Sophie Krüger belegte den zweiten Rang.

Dass sich die Vorbereitungen gelohnt haben und die jungen Athletinnen zur Spitze in Württemberg zählen, stellten diese dann bei den württembergischen Meisterschaften eindrucksvoll unter Beweis.Bei den 10- bis 12-Jährigen landete Alexandra Klippert im Mehrkampf auf dem 2. Platz. Ihre Vereinskameradinnen Alica Sophie Krüger und Anastasia Stovba landeten auf Platz 2 und 4.  Juliane Ess und Melina Reger belegten bei den 13- bis 15-Jährigen den 2. und 4. Rang. Bei den 12-Jährigen sicherte sich Anastasia Dmitrieva den vierten Platz. Platz 2 lautete das Ergebnis für Viktoria Steinfeld bei den 14-Jährigen. Alle VfL-Gymnastinnen qualifizierten sich damit für das baden-württembergische Finale.

Nur Fliegen ist schöner

20210824 Jump&Fun+SponsorenDreieck 4CIhr wollt fliegen, springen, hüpfen und dabei Action, Spaß und Abwechslung haben? Dann seid Ihr bei unserem im Herbst neu startenden Angebot JUMP&FUN genau richtig. Wir sind dabei, ab Herbst 2021 gehören wir zu den vom Schwäbischen Turnerbund ausgewählten Projektvereinen.

Zur Durchführung des Jump&Fun-Projekts stellen uns die Sportgerätehersteller Eurotramp und Spieth verschiedene Geräte, unter anderem eine großes Trampolin sowie eine „Airtrack“ (eine lange, mit Luft gefüllte Matte), für ein Jahr kostenlos zur Verfügung.

Trainingszeit: Dienstags, 17.00 – 18.30 Uhr, Turnhalle Stadtmitte

Alter: Für Kinder/Jugendliche von 10-14 Jahren

Begrenzte Teilnehmerzahl!

Aufgrund der begrenzten Hallenkapazität ist eine Anmeldung (bis spätestens zum Ende der Sommerferien) unbedingt erforderlich. Wer sich anmeldet, erklärt sich damit einverstanden, dass vom Kind/Jugendlichen während des Projekts Fotos für die Dokumentation gegenüber dem Schwäbischen Turnerbund sowie für Eigenwerbung unter anderem auf der Webseite des VfL Sindelfingen gemacht werden.

Weitere Informationen und Anmeldung: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Teilnahme nur nach erfolgter Zusage möglich!!!

Abwechslungsreiche Angebote und attraktive Bewegungsmöglichkeiten rund um das Thema „Springen und Spaß haben“ erwarten Euch.

Leibesübung als Liefer-Service

Die Gymnastikgruppe der Turner trifft sich online. Nicht nur zum Schwitzen und Stretchen

20210228 Online Training kleinDie Jeden Montag um 20 Uhr wird bei den VfL-Turnern in den Bildschirm geschwitzt. Seit diesem Jahr hat die Gymnastikgruppe für Erwachsene die Klostergarten-Sporthalle in die eigenen vier Wände der Teilnehmer versetzt. In den Wohnzimmern, den Hobbykellern, auf den Dachböden oder neben den Schreibtischen, die tagsüber als Home-Office dienen, rollen die Gymnastikfreunde einmal in der Woche die Matten aus, werfen sich in den Sport-Dress und bewegen, verbiegen und kräftigen sich gemeinsam.

Nachdem zum Jahresende deutlich wurde, dass der Lockdown nicht so schnell locker lassen wird, war für Gymnastikleiterin Gabi Reidelbach klar: So kann's nicht weitergehen. Der Notstand in den Muskeln, den Sehnen und im Herz-Kreislauf-System sollte ein Ende haben. Zwei Monate Enthaltsamkeit waren genug. Der Gymnastik-Lieferservice war beschlossene Sache.

Mit dem Angebot, ab sofort per Bildschirm zu den knapp 20 Teilnehmern zu kommen, landete Gabi Reidelbach einen Volltreffer. Jeden Montag, bevor die Trainierin aus dem heimischen Dachgeschoss winkt und zum gepflegten Aufwärmen bittet, ist auf dem Skype-Kanal bereits ordentlich was los: Das Schwätzle, das normalerweise im Umkleideraum der Klostergartenhalle gehalten wird, bevor's ernst wird mit Bauch, Beine, Po, funktioniert auch digital.

60 Minuten später nach ausführlichem Schwitzen, Stretchen und intensiver Faszien-Pflege ist der Montagabend dann gerettet. Gabi Reidelbach hat die Truppe durch die Feinheiten der Leibesübung gelotst, der Puls ist hoch, das T-Shirt feucht. Eigentlich wäre jetzt duschen angesagt und danach gemütliches Beisammensein. Zumindest das mit dem gemütlich Zusammensein lässt der harte Kern der Gruppe sich nicht nehmen. Nachdem die letzte Ausschnauf-Übung verrichtet ist, gehts in den Keller und kurze Zeit später ist es so weit: die Kronkorken zischen und das digitale Prosit geht durchs weltweite Netz.

International an den Bällen

VfL-Gymnastinnen bei den Internationalen Online-Wettkämpfen

20210228 Online Wettkämpfe kleinCorona macht's möglich: Seit Herbst messen sich die Rhythmischen Sportgymnastinnen  der Turnabteilung mit Sportlerinnen aus der ganzen Welt. 15 VfL-Gymnastinnen beteiligen sich an den Internationalen Online-Wettkämpfen. 1600 Teilnehmerinnen aus 25 Ländern, darunter die Schweiz, Österreich, Azerbaijan, Kanada und Mexiko, treten dabei digital gegeneinander an und werden von einem Wettkampfgericht bewertet. Die jungen VfL-Starterinnen zwischen 7 und 13 Jahren  haben sich im internationalen Umfeld bestens geschlagen: 28 Gold-, 17 Silber- und 5 Bronze-Medaillen heimsten die Gymnastinnen aus Sindelfingen ein.  

Erfolge gibt es für die Gymnastinnen auch in der Heimat zu feiern: Anastasia Dmitrieva (Jahrgang 2010), Alexandra Klippert und Zoe-Elizabeth Jerabek (2011) und Viktoria Steinfeld (2008) wurden jetzt in den Landeskader aufgenommen und zählen somit zu den Nachwuchshoffnungen im SchwäbischenTurnerbund (STB).

National aufmerksam gemacht hat Viktoria Steinfeld auf sich. Seit September trainiert die 12-Jährige im Landesleistungszentrum des STB in Schmiden und ist Mitglied der Junioren-Nationalmannschaft. 

Für die vier Kadermitglieder des VfL haben die Bälle, Keulen und Bänder auch während der Pandemie keine Pause. Aufgrund einer Sondergenehmigung für Kadergymnastinnen trainieren sie derzeit vier Mal in der Woche und nehmen zusätzlich am Online-Training teil, das die Übungsleiterinnen derzeit zwei Mal in der Woche anbieten.

Login Form

Unsere Sponsoren

Event-Media-Tec

Plana Küchenland

Walker

 

Zum Seitenanfang
JSN Boot template designed by JoomlaShine.com