Vereinsmeisterschaften

Saisonabschluss und Testlabor

Vereinsmeisterschaften der VfL-Turabteilung

20181130 Vereinsmeisterschaften2 kleinDie Turnabteilung des VfL Sindelfingen kürte jetzt ihre Vereinsmeister des Jahres 2018. 102 Turnerinnen und Turner gingen in der Halle des Goldberg-Gymnasiums an die Geräte. Für die Teilnehmer war es  ein schöner Abschluss eines erfolgreichen Wettkampfjahres und die Gelegenheit, manchen neuen Übungsteil unter Wettkampfbedingungen zu testen. Dieter Henke Vorstand der Turnabteilung zeigte sich sehr zufrieden:„Ich finde es schön zu sehen wie sich das Gerätturnen in Sindelfingen entwickelt hat. Die gezeigten Leistungen lassen ein gutes Wettkampf Jahr 2019 erwarten“, sagte er.

AuchTurnschulleiter Leo Lohre, der an diesem Tag durch das Programm führte war begeistert: „Viele Athleten haben die Vereinsmeisterschaften genutzt, um neue Übungsfolgen auszuprobieren und zu zeigen. Gerade am Sprung zeigten unsere Liga-Turnerinnen was sie gelernt haben.

 

Die jüngsten Turnerinnen der Turnschule Flick Flack (6-8 Jahre), die von Susanne Schwandt und Leo Lohre trainiert werden, begannen den Wettkampf mit Übungen aus dem Grundlagenbereich, die mit Hangeln, Stützen und Springen die Rumpfkraft, das Balancieren, Rollen, Koordination und Kondition schulen sollen. Aufs Treppchen schafften es: 1. Samantha Kilian, 2. Emma Schütz, 3. Poorva Vijaraaghaven (Jahrgang 2012, 1. Amelie Eckardt, 2. Josephin Hellberg, 3. Annika Niklasch (2011) und 1. Madlen Hellberg, 2. Iliana Karaolani, 3. Livia Kern (2010)

Gleichzeitig turnten die Besten des Vereins, die Ligaturnerinnen, und zeigten den Kleinen wohin die Reise gehen kann: Die offene Klasse entschied Sara Droste mit 40,90 Punkten für sich, knapp gefolgt von Caroline Schwandt mit 40,80 Punkten.  Komplettiert werden die Podestplätze von Carolin Riegger mit 40,15 Punkten.

Für die acht Turnerinnen dieser Gruppe war der Wettkampfhöhepunkt des Jahres bereits im Herbst. Aktuell befinden sich die 15-18 Jahre alten Sportlerinnen im Aufbautaining für die kommende Saison und trainieren neue Elemente. So wurde der Wettkampf als Test genutzt, um diese Elemente erstmalig vor Publikum und Kampfgericht zu präsentieren. 

Caroline Schwandt, Vanja Mestrovic präsentierten zum ersten Mal eine Radwende mit anschließendem Salto rückwärts am Sprung. Anna Häbe zeigte einen Salto vorwärts auf dem nur 10 Zentimeter breiten Balken, was ihr Szenenapplaus vom Publikum einbrachte. Tamara Bock zeigte an dem Zittergerät einen Salto rückwärts. 

Am Barren turnte Caroline Riegger zum ersten Mal eine Riesenfelge - eine Höchstschwierigkeit an diesem Gerät. 

Bis zum Beginn der neuen Ligasaison im März 2019 möchten nun Turnerinnen und Trainerteam motiviert an der Stabilität und Ausführung arbeiten, um sich in den Mannschaftswettkämpfen stark zu präsentieren. 

Die Nachwuchsturnerinnen Mara Dümmler, Meike Rehborn und Helen Guntermann gingen im Herbst zum ersten Mal bei der STB-Nachwuchsliga an den Start. Sie zeigten ihre Kürübungen und waren mit großer Begeisterung dabei. Motivierend für die jungen Nachwuchsturnerinnen war es, mit den Ligaturnerinnen des VfL Sindelfingen in einer Riege starten zu dürfen. Vereinsmeisterin wurde Mara Dümmler gefolgt von Meike und Helen.

Im zweiten Durchgang der Vereinsmeisterschaften turnten die Kinder Pflichtübungen. In der offenen Klasse  ging Emma Beelmann an den Start und siegte. Sie überzeugte an allen Geräten mit hervorragenden Übungen und wurde mit hohen Wertungen und dem Vereinsmeister-Titel belohnt. 

In der Altersklasse 2008/2009 belegte Matea Mestrovic den ersten Platz, gefolgt von ihren Trainingspartnern Sina Klein und Leni Wachtel.

Clara Doming sicherte sich in der Altersklasse 2006/2007 den Sieg. Ihre Trainingskolleginnen Alina Dammers und Chiara Zangaro belegten die Plätze dahinter.

Bei den 7- bis -8-Jährigen gewann Eva Wiesmann den Vereinsmeister-Titel vor Selena Döring und Philippa Brunner, die alle neue Übungsteile zeigten.  Anna Knäb und Emily Roll belegten in ihrer Altersklasse 2008/2009 die Plätze 5 und 6. Auch sie präsentierten neue gelernte Übungen am Boden und Balken.  

Frida Rogge (Jahrgang 2007) zeigte am Reck eine sehr saubere Übung und schaffte es, sich gegen die ein Jahr älteren durchzusetzen und landete in der Gesamtwertung auf dem 2. Platz. Nele Weber. Auch die drei Mädchen aus dem Jahrgang 2008 / 2009 zeigten sehr gute Leistungen. In dieser Altersklasse schnitt Charlotte Kohl (Jg 09) am besten ab. Sie lernte für diesen Wettkampf am Balken und Boden neue Übungen. Beide meisterte sie mit Bravour. Charlotte erreicht damit den 4. Platz und das obwohl sie zu den jüngeren in dieser Altersklasse zählte.

„Es war ein toller Tag mit vielen spannenden Wettkämpfen und neuen Erfahrungen. Ich bin stolz auf meine Turnerinnen“, sagte Trainerin Raphaela Klingler.

Aus der Gruppe Juti 4 (Jahrgang 2004-2006) haben fünf Mädchen teilgenommen. Die Mädchen turnen 1-2 mal die Woche und haben wie Mia Mörtl, Julia Lehmann und Anna Manicu erst vor kurzem mit dem Turnen angefangen und ihren ersten Wettkampf erlebt. Sie haben einen Dreikampf geturnt  und dort ihr neu erlerntes Können an Sprung, Balken und Boden gezeigt. „Es war toll um in entspannter Atmosphäre Wettkampferfahrung zu sammeln. Die gelernten Übungen werden sicher auch bei weiteren Wettkämpfen im Frühling nützlich sein“, sagte Trainerin Lara Hundsdorfer.

Die Trampolin-Turnerinnen starteten in drei Altersklassen: In der Altersgruppe 2006-2008 gab es folgendes Ergebnis: 1. Pia Knäb 25,7 Punkte; 3. Luis Bramborg, 25,3 Punkte 3. Lea Krieg 24,2 Punkte; 2004/2005: 1. Annika Schrenk 25,8 Punkte, 2. Hendrik Söllner 24,9 Punkte, 3. Mia Schlaier 23,9 Punkte; 2003 und älter: 1. Maria Walter 29,1 Punkte; 2. Emily Huenefeld 27,5 Punkte; 3. Valeska Weßbecher 26,9 Punkte

Im Doppelmini setzte sich Maria Walter vor Emily Huenefeld und Anna Hauser durch.  „Die Kids waren alle sehr motiviert und haben ihren zum Teil ersten Wettkampf gut über die Bühne gebracht“, zog Trainerin Kirstin Eppard Bilanz.

In den männlichen Altersklassen waren zehn Turner am Start. Sie durften sich an Boden, Sprung, Barren und Reck messen. Arian Celikovic, der jüngste im Bunde (Jahrgang 2010) entschied seinen Wettkampf souverän für sich und gewann mit 50,30 Punkten. Sehr gute Übungen zeigten in der Altersklasse 2008 / 2009 Jonathan Völter (Platz 3) mit 47,80 Punkten, Noel Budai (Platz 2) mit 50,6 Punkten und Matti Sabir der den Wettkampf mit 53.40 Punkten für sich entscheiden konnte. „Noel entwickelt sich gut weiter und ich freue mich auf das kommende Jahr“, sagte Robin Weiss, Trainer der Leistungsgruppe.

Den Wettkampf der Jahrgänge 2006 und 07 bestritten Silas Hirmer und Jan Eric Morstein. Sie lieferten sich ein Duell von Gerät zu Gerät, das am Ende Silas Hirmer knapp für sich entschied.

Mick Riegler, einer der ältesten Turner gewann seinen Wettkampf mit 56,8 Punkte. „Er hat sehr hart an seiner Körperspannung und an seinen Übungen gefeilt nun kann er die ersten Früchte seiner Arbeit ernten“ meinte Leo Lohre.

20181130 Vereinsmeisterschaften2 klein

Unsere Sponsoren

Event-Media-Tec

Plana Küchenland

Walker

 

Zum Seitenanfang
JSN Boot template designed by JoomlaShine.com