VfL Mannschaft bei den Württembergischen Doppelmimi-Meisterschaften: Emily Huenefeld,Raphaela Klingerl, Anna Hauser, Maria Walter

Reiche Ausbeute bei den Württembergischen Doppelmini-Meisterschaften

20170926 wurttemb domi m anna kleinAm Samstag haben vier der Sindelfinger Trampolinerinnen ihr Debüt bei den württembergischen Doppelmini-Meisterschaften in Bad Wurzach gegeben. Das Doppelmini-Trampolin ist deutlich länger und etwas breiter als das Mini-Trampolin, das noch jeder aus dem Sportunterricht kennt. So ist es möglich nach den Anlauf sowohl auf dem Gerät einen Sprung zu zeigen, als auch direkt im Anschluss bei dem Abgang auf die Weichbodenmatte.

Im Wettkampf werden Sprungkombinationen mit Saltos und Schrauben gezeigt, wobei zunächst jeder Springer zwei Durchgänge zeigt. Die Besten qualifizieren sich für das Finale, in dem sie nochmals zwei Durchgänge zeigen, die sich von denen aus dem Vorkampf unterscheiden müssen.

Gewertet wird die Ausführung der Sprünge, dazu addiert wird der Schwierigkeitswert der Sprünge. Unsicherheiten bei der Landung auf der Matte führen zu deutlichen Abzügen. Die Mädels mussten also nicht nur schwierige Sprünge zeigen, sondern diese auch noch sauber ausführen und anschließend sicher landen.

Alle vier Sindelfingerinnen haben diese Aufgabe mit Bravour gemeistert.

Bei den Jugendturnerinnen C (2004/5) ging Anna Hauser für den VfL Sindelfingen an den Start und lag nach dem Vorkampf mit nur zwei Zehntelpunkt hinter der Erstplatzierten. In den Finaldurchgängen legte sie nochmal einen drauf und landete mit sicher und sauber durchgeturnten Durchgängen schließlich mit 58,5 Punkten einen Punkt vor der Zweitplatzierten und konnte somit den Titel der württembergischen Meisterin erringen.

In der Altersklasse der Jugendturnerinnen B (2002/3) starteten gleich zwei Trampolinerinnen des VfL Sindelfingen. Insbesondere Emily Huenefeld turnte einen sehr starken Vorkampf und ging als Erstplatzierte ins Finale, für das sich auch ihre Vereinskameradin Maria Walter sicher qualifizierte. In der Finalrunde musste sich Emily leider ihrer Nervosität geschlagen geben und konnte ihre Übungen nicht so sauber turnen wie im Vorkampf, was am Ende mit 55,7 Punkten leider nur für Platz vier reichte. Sie landete damit direkt hinter Maria, die ihre Leistung sicherer abrufen konnte und mit 57,7 Punkten die Bronzemedaille gewann.

Auch die vierte Sindelfingerin Raphaela Klingler hat einen souveränen Wettkampf in der Altersklasse der Turnerinnen (1998+) geturnt. Nach einem etwas wackeligen ersten Durchgang reichte der sichere zweite Durchgang noch für den Finaleinzug, in dem sie dann mit zwei sicher durchgeturnten Übungen mit 57,5 Punkten mit nur einen Punkt Abstand zur Erstplatzierten auf dem dritten Platz landete und somit die zweite Bronzemedaille für den VfL Sindelfingen heimbringen konnte.

Durch die hervorragenden Einzelergebnisse im Vorkampf konnten sich die vier Mädels nicht nur für das Mannschaftsfinale qualifizieren, sondern lagen nach dem Vorkampf auch noch auf Platz zwei.

Im Finale turnten alle Turner und Turnerinnen der qualifizierten Teams noch einen Finaldurchgang. Die zwei sehr guten Übungen von Emily und Anna konnten leider nicht ganz die Schwierigkeiten bei der Landung von Raphaela ausgleichen, die sicherlich auch dadurch verursacht wurden, dass sie aufgrund des Ausfalls zweier unserer Kampfrichterinnen als Kampfrichterin einspringen musste und sich so nicht mehr voll auf Ihren Wettkampf konzentrieren konnte. Trotzdem reichte es für den vierten Platz in der Mannschaftswertung. Ein mehr als akzeptabler Platz für die Mannschaft, die hier ihr Debüt gab.

So war es nicht nur ein sehr schöner, angenehmer und gut organisierter Wettkampf, sondern auch ein sehr erfolgreicher für das Team des VfL Sindelfingen.

 

Anna Hauser bei den Württembergischen Meisterschaften
Anna Hauser bei den Württembergischen Meisterschaften

Unsere Sponsoren

Event-Media-Tec

Plana Küchenland

Walker

 

Zum Seitenanfang
JSN Boot template designed by JoomlaShine.com